Banner

Mit 6.000 Studierenden in Technik und Wirtschaft sowie 650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestalten wir Zukunft. Auf unserem modernen Campus, eingebettet in eine wirtschaftsstarke und attraktive Region im Herzen Bayerns, qualifizieren wir junge Menschen wissenschaftlich und arbeiten an Innovationen.

Werden Sie Teil unseres Erfolges als

Forschungsprofessor/in (m/w/d)
für Intermodale Verkehrsketten und Smart Mobility Services

Fakultät Business School
Besoldungsgruppe W2

Die Professur ist eine Querschnittsprofessur im Bereich der KI-Mobilitätsinitiative der TH Ingolstadt, die im Rahmen der Hightech-Agenda Bayern gestartet wird. Ein Ziel der Technologieoffensive Hightech-Agenda Bayern ist es, ein landesweites KI-Netzwerk über ganz Bayern zu spannen und dabei den Standort Ingolstadt als Knotenpunkt mit dem KI-Spezialbereich Mobilität auszubauen. Zum Auf- und Ausbau dieses KI-Netzwerks richtet das Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst bis 2023 insgesamt 100 zusätzliche Professuren ein, die sich über Knotenpunkte mit Spezialzentren und Endpunkten in den Regionen verteilen.

Ihre Aufgaben

  • Durchführung von Grundlagenveranstaltungen im Berufungsgebiet (bspw. zu innovativen Mobilitätskonzepten) sowie in angrenzenden Bereichen, auch in englischer Sprache
  • Durchführung von vertiefenden Kursen und Projektseminaren bspw. in den Themenfeldern Gestaltung und digitalisierte Steuerung intermodaler Verkehrsketten, KI-Anwendungen für Smart Mobility Services und Urban Mobility, auch in englischer Sprache
  • Anwendung moderner Lehr- und Lernformen (z.B. Blended Learning)
  • Übernahme von Aufgaben in der akademischen Selbstverwaltung der Hochschule und von organisatorischen Aufgaben im Forschungszentrum AININ
  • Mit der Entwicklung von anwendungsbezogenen Forschungsvorhaben ist vorerst für eine Dauer von fünf Jahren eine Reduzierung der Lehrverpflichtung um 50 % geplant. In diesem Zeitraum ist die Zuweisung einer wissenschaftlichen Mitarbeiterstelle mit der Professur verbunden  Es wird erwartet, dass die/der Bewerber/in die anwendungsbezogene Forschung im Bereich des Berufungsgebiets aufbaut.

Ihr Profil

  • Mehrjährige Berufs- und/oder Forschungserfahrung in den Themenfeldern intermodale Verkehrsketten und deren digitalisierte Steuerung, urbane und überregionale Mobilität und Smart Mobility Services, idealerweise in einem internationalen Umfeld
  • Regelmäßige Veröffentlichungen / mehrjährige Forschungsprojekte / regelmäßige Einwerbung von Forschungsmitteln im Themenfeld
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Fachspezifische IT-Kenntnisse mit Bezug zu KI-Anwendungen und Smart Mobility Services
  • Erfahrungen in der Lehre im Berufungsgebiet sind von Vorteil.

Die Einstellung erfolgt unbefristet. Die Einstellungsvoraussetzungen und weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link auf unserer Homepage:
https://www.thi.de/karriere/wen-wir-suchen/einstellungsvoraussetzungen/

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt (vgl. Nr. 4.4.2 der Teilhaberichtlinien (TeilR)).

Die Hochschule fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und strebt insbesondere im wissenschaftlichen Bereich eine Erhöhung des Frauenanteils an. Frauen werden daher ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Bitte bewerben Sie sich mit ihren aussagekräftigen Unterlagen und Nachweisen zum beruflichen Werdegang und zu wissenschaftlichen Arbeiten bis spätestens 20.04.2020 ausschließlich über den Button "Online-Bewerbung" beim Präsidenten der THI. Bewerbungen per Post oder E-Mail können nicht berücksichtigt werden.



Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung