Mit 6.000 Studierenden in Technik und Wirtschaft sowie 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestaltet die THI Zukunft. Auf unserem modernen Campus, eingebettet in eine wirtschaftsstarke und attraktive Region im Herzen Bayerns, qualifizieren wir junge Menschen wissenschaftlich und arbeiten an Innovationen. Im Rahmen der Hightech Agenda Bayern wird die THI bayerischer KI-Mobilitätsknoten.

Das Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI in Dresden forscht mit mehr als 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in einem breiten Spektrum der verkehrsbezogenen Forschung und Entwicklung und baut aktuell das Anwendungszentrum  "Vernetzte Mobilität und Infrastruktur" an der THI auf.

Die Fakultät Elektro- und Informationstechnik der THI und die Fraunhofer-Gesellschaft möchten zum nächstmöglichen Zeitpunkt

die Forschungsprofessur (W2)
für Autonome, kooperierende Systeme
an der Fakultät Elektro- und Informationstechnik der THI

und in Personalunion

die Leitung der Arbeitsgruppe „Kooperative Mobilität“
am Anwendungszentrum "Vernetzte Mobilität und Infrastruktur" des Fraunhofer-Instituts für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI

besetzen.

Ihre Aufgaben sind insbesondere

  • Vertretung des Fachgebiets "Autonome, kooperierende Systeme" in Forschung und Lehre
  • Aufbau und Leitung einer Forschungsgruppe im Fraunhofer-Anwendungszentrum "Vernetzte Mobilität und Infrastruktur" an der THI in Ingolstadt
  • Einwerbung von Drittmitteln, insbesondere aus der Industrie, sowie Technologieverwertung
  • Durchführung von deutsch- und englischsprachigen Lehrveranstaltungen aus dem Lehrgebiet und angrenzenden Themenfeldern einschließlich des Aufbaus und der Darstellung von Lehrinhalten mit Hilfe von digitalen Medien
  • Betreuung von Promovenden und Veröffentlichungen in wissenschaftlichen Journalen
  • Unterstützung im Aufbau des KI-Mobilitätsknotens der THI und enge Kooperation mit dem Forschungsnetzwerk AININ
    • Zusammenarbeit mit hochschulübergreifenden Netzwerken, insbesondere im KI-Netzwerk Bayern und im Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie
        • Unterstützung und Weiterentwicklung der mit dem Fachgebiet assoziierten Labore

          Mit der Entwicklung von anwendungsbezogenen Forschungsvorhaben ist – zunächst für eine Dauer von fünf Jahren – eine Reduzierung der Lehrverpflichtung um mindestens 50% verbunden.

        Ihr Profil

        • Expertise in einem oder mehreren der folgenden Bereiche mit einem klar erkennbaren Fokus auf den Einsatz von Methoden der künstlichen Intelligenz:
          - Verteilte, autonome Systeme
          - Maschinelles Lernen, Deep Learning, insbesondere Reinforcement Learning
          - Big Data Analytics
          - Hybride datengestützte Modelle
          - Software Engineering für verteilte Systeme mit dem Anwendungsschwerpunkt der
            ressourcenschonenden, effizienten und sicheren Mobilität der Zukunft
          • Freude an der Wissensentwicklung und der Entwicklung des Lehrgebiets sowie der Führung eines Teams
          • Sehr gute Englischkenntnisse
          • Erfahrungen in der Lehre
          • Führungserfahrung sowie internationale Berufserfahrung sind von Vorteil

          Was wir Ihnen bieten

          • Vielseitige Projekte mit hohem Praxisbezug und großen Gestaltungsfreiraum in der Forschung und Lehre
          • Ein dynamisches Umfeld mit flachen Hierarchien
          • Die technische Ausstattung einer der bundesweit forschungsstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften (u. a. Forschungsbau CARISSMA)
          • Die Infrastruktur des Fraunhofer IVI und die Einbindung in dessen weit verzweigtes Netzwerk 
          • Kollegiale Zusammenarbeit und vielfältige Austauschmöglichkeiten

          Die Berufung auf die Forschungsprofessur an der THI erfolgt unbefristet. Die Tätigkeit für das Fraunhofer-Anwendungszentrum ist zunächst auf fünf Jahre befristet.

          Die Einstellungsvoraussetzungen und weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link auf unserer Homepage: https://www.thi.de/karriere/wen-wir-suchen/einstellungsvoraussetzungen

          Die THI und die Fraunhofer-Gesellschaft verfolgen eine familienfreundliche Personalpolitik und bieten ihren Mitarbeitenden flexible Arbeitszeiten und Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Die THI ist der Charta Familie in der Hochschule beigetreten und leistet Neuberufenen mit ihrem Dual Career Service aktive Hilfestellung bei einem Umzug mit der Familie. Die THI und die Fraunhofer-Gesellschaft sind bestrebt, den Anteil an Frauen zu erhöhen und ermutigen Wissenschaftlerinnen ausdrücklich, sich zu bewerben.

          Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte haben bei gleicher fachlicher Qualifikation und Eignung Vorrang bei der Einstellung.

          Hochschule und Fraunhofer-Gesellschaft wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität.

          Bitte bewerben Sie sich mit Ihren aussagekräftigen Unterlagen und Nachweisen zum beruflichen Werdegang und zu wissenschaftlichen Arbeiten über den Button „Online-Bewerbung“ bis spätestens 18.01.2021 beim Präsidenten der THI. Bewerbungen per Post oder E-Mail können nicht berücksichtigt werden.

          Die Bewerbungsunterlagen werden den zuständigen Gremien der THI und der Fraunhofer-Gesellschaft zugänglich gemacht.




          Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung