Banner

Mit 6.500 Studierenden in Technik und Wirtschaft sowie 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestalten wir Zukunft. Auf unserem modernen Campus, eingebettet in eine wirtschaftsstarke und attraktive Region im Herzen Bayerns, qualifizieren wir junge Menschen wissenschaftlich und arbeiten an Innovationen.

Werden Sie Teil unseres Erfolges als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Softwareentwicklung

Die Forschungsgruppe Elektromobilität und Lernfähige Systeme (ELS, siehe https://www.thi.de/forschung/institut-fuer-innovative-mobilitaet-iimo/els) erforscht und entwickelt anwendungsgetriebene Methoden für die Entwicklung, die Produktion und den Betrieb von Elektrofahrzeugen einschließlich des gesamten Antriebstrangs, von der Einzelzelle bis hin zum Elektromotor. Dabei kommen leistungsfähige Werkzeuge und Methoden der Mathematik, Informatik und Ingenieurwissenschaften zum Einsatz zur Realisierung Lernfähiger Systeme. Lernfähige Systeme sind Systeme, die in der Lage sind, sich selbst Wissen anzueignen. Lernfähige bzw. Intelligente Systeme nehmen (Sensor-) Daten auf, verarbeiten diese, Algorithmen treffen Entscheidungen und greifen in die Topologie des elektrischen Antriebstranges ein. In derartigen Systemen – mit einer Vielzahl von Teilnehmern – spielen die Software und die echtzeitfähige Kommunikation eine entscheidende Rolle. Aufgrund der extrem hohen Anzahl an Freiheitsgraden im Intelligenten elektrischen Antriebsstrang gibt es ein enormes Optimierungspotential, welches wir gemeinsam mit dem neuen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) nutzen möchten.

Die Forschungsarbeit findet am Institut für Innovative Mobilität in der Forschungsgruppe Elektromobilität und lernfähige Systeme (ELS) in Kooperation mit der AUDI AG und der Technischen Universität München statt.


Ihre Aufgaben

  • Entwicklung und Evaluierung von Software- und Kommunikations-Konzepten für innovative E/E-Systeme im Bereich Elektromobilität (intelligente Batteriesysteme)
  • Implementierung und Test von Prototypen-Software
  • Wissenschaftliche Untersuchungen von Software-basierten Konzepten für intelligente Antriebssysteme in den Bereichen:
    - Neuartige Kommunikationstechniken für massiv verteilte Systeme
    - Strategien um die Sicherheit von elektrischen Antrieben zu erhöhen
    - Sicherheitskonzepte zum Schutz der Integrität
    - Massive Parallelisierung und Verteilung der Management Software
    - Umsetzung von KI-Algorithmen für das Management
  • Arbeiten in einem großen Team aus Ingenieuren (m/w/d) und Wissenschaftlern (m/w/d) unterschiedlicher Disziplinen und Fachrichtungen
  • Promotionsmöglichkeit gegeben aber keine Voraussetzung

Ihr Profil

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Informatik, Elektrotechnik oder einer vergleichbaren Studienrichtung
  • Entwicklungserfahrung mit C/C++ und Skriptsprachen (Python)
  • Erfahrung mit Matlab/Simulink
  • Erfahrung in der Entwicklung von eingebetteten Systemen im Automobilbereich
  • Kenntnisse von verteilten Systemen und Multi-Core Architekturen wünschenswert
  • Erfahrung in der Entwicklung sicherheitskritischer Systeme wünschenswert
  • Erfahrungen in wissenschaftlichem Arbeiten wünschenswert
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Problemlösungsfähigkeit und Kreativität sowie Team- und Kommunikationsfähigkeit

Was wir Ihnen bieten

  • Interessantes Arbeitsumfeld in der Forschung mit Bezug zur Wirtschaft
  • Ausgezeichnete Laborausstattung und finanzielle Mittel, um Visionen in die Realität zu überführen
  • Entwicklungspotential durch Expertinnen und Experten aus Industrie und Forschung
  • Wachsen in einem interdisziplinären Team
  • Ausreichende Einarbeitungszeit am Anfang mit Fachexperten als Mentoren
  • Nach der Einarbeitung: größtmögliche Freiheit, eigene Ideen umzusetzen
  • Teilnahme an Fortbildungen, nationalen und internationalen Konferenzen
  • Möglichkeit der Promotion zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung, erfahrener Doktorvater

Es handelt sich um eine auf zwei Jahre befristete Vollzeitstelle mit einem Umfang von 40,10 Wochenstunden im Angestelltenverhältnis. Die Vergütung erfolgt nach TV-L in Entgeltgruppe 13. Bei diesen Stellen werden Schwerbehinderte bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGIG). Bitte beachten Sie, dass diese Stelle sachgrundlos befristet ist, was eine Vorbeschäftigung beim Freistaat Bayern leider ausschließt.

Bitte bewerben Sie sich bis spätestens 31.01.2022 ausschließlich über den Button "Online-Bewerbung" und reichen Sie alle dort geforderten Unterlagen in unserem Bewerbermanagementsystem ein. Bewerbungen per Post oder E-Mail können wir leider nicht berücksichtigen.

Ihr Team der Abteilung Service Recruiting und Personalentwicklung


Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung