Banner

Mit 6.000 Studierenden in Technik und Wirtschaft sowie 650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestalten wir Zukunft. Auf unserem modernen Campus, eingebettet in eine wirtschaftsstarke und attraktive Region im Herzen Bayerns, qualifizieren wir junge Menschen wissenschaftlich und arbeiten an Innovationen.

Werden Sie Teil unseres Erfolges als

Forschungsprofessor/in (m/w/d)
für Echtzeitfähigkeit und Maschinelles Sehen


Fakultät Elektro- und Informationstechnik
Besoldungsgruppe W2

Die Professur ist eine Querschnittsprofessur im Bereich der KI-Mobilitätsinitiative der TH Ingolstadt, die im Rahmen der Hightech-Agenda Bayern gestartet wird. Ein Ziel der Technologieoffensive Hightech-Agenda Bayern ist es, ein landesweites KI-Netzwerk über ganz Bayern zu spannen und dabei den Standort Ingolstadt als Knotenpunkt mit dem KI-Spezialbereich Mobilität auszubauen. Zum Auf- und Ausbau dieses KI-Netzwerks richtet das Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst bis 2023 insgesamt 100 zusätzliche Professuren ein, die sich über Knotenpunkte mit Spezialzentren und Endpunkten in den Regionen verteilen.

Ihre Aufgaben

  • Vertretung der Fachgebiete Embedded Vision Systems, Machine-Vision-Algorithmen und der energieeffizienten KI-Architekturen für automatisiert oder autonom sich bewegende Fahrzeuge
  • Durchführung von grundständigen, deutsch- und englischsprachigen Lehrveranstaltungen aus den genannten sowie verwandten Gebieten
  • Aufbau und Betrieb eines Forschungsschwerpunkts „HW/SW-Infrastrukturen für Embedded Vision Systems in autonomen Mobilitätssystemen“ im Rahmen des KI-Knotens für Mobilität der Hightech Agenda Bayern unter besonderer Berücksichtigung speziell entwickelter Recheneinheiten zur Ausführung spezialisierter Anwendungen neuronaler Netze für das maschinelle Sehen
  • Aktive Mitarbeit im Bayerischen Kompetenznetzwerk für Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen sowie Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Expertennetzwerken
  • Übernahme von Aufgaben in der Selbstverwaltung der Hochschule und von organisatorischen Aufgaben im Forschungszentrum AININ
  • Aufbau und Darstellung von Lehrinhalten mit Hilfe von digitalen Medien
  • Einwerben von Drittmitteln sowie Betreuung von wissenschaftlichen Mitarbeitern und Promotionen
      Mit der Entwicklung von anwendungsbezogenen Forschungsvorhaben ist vorerst für eine Dauer von fünf Jahren eine Reduzierung der Lehrverpflichtung um 50 % geplant. In diesem Zeitraum ist die Zuweisung einer wissenschaftlichen Mitarbeiterstelle mit der Professur verbunden.

      Ihr Profil

      • Abschluss eines einschlägigen Hochschulstudiums
      • Nachweis der wissenschaftlichen Qualifikation i.d.R. durch eine abgeschlossene Promotion
      • Fundierte berufspraktische Erfahrungen in den Bereichen der Embedded Vision Systems: HW-/SW-Systeme der Bilderfassung und –verarbeitung, Implementierung und Test derartiger Methoden für Echtzeitanwendungen, maschinelle Lernmethoden und deren Nutzung im Bereich des Computersehens (Objektklassifikation und -lageschätzung, Objektverfolgung, Bildsegmentierung)
      • Anwendungsbezogene Kenntnisse von Methoden des Simultaneous Localization and Mapping (SLAM) basierend auf Kameradaten
      • Gute Vernetzung innerhalb der einschlägigen wissenschaftlichen Community
      • Freude am Arbeiten in Teams und der Weiterentwicklung des Lehrgebietes, der Hochschule und ihrer Forschungseinrichtungen
      • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

        Was wir Ihnen bieten

        • Ein dynamisches Umfeld mit flachen Hierarchien und abwechslungsreichen Aufgaben
        • Die technische Ausstattung einer der bundesweit forschungsstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften
        • Kollegiale Zusammenarbeit und vielfältige Austauschmöglichkeiten

        Die Einstellung erfolgt unbefristet. Die Einstellungsvoraussetzungen und weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link auf unserer Homepage:
        https://www.thi.de/karriere/wen-wir-suchen/einstellungsvoraussetzungen
        In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

        Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt (vgl. Nr. 4.4.2 BayInkIR).

        Die Hochschule fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und strebt insbesondere im wissenschaftlichen Bereich eine Erhöhung des Frauenanteils an. Frauen werden daher ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

        Bitte bewerben Sie sich mit Ihren aussagekräftigen Unterlagen und Nachweisen zum beruflichen Werdegang und zu wissenschaftlichen Arbeiten über den Button „Online-Bewerbung“ bis spätestens 06.11.2020 beim Präsidenten der THI. Bewerbungen per Post oder E-Mail können nicht berücksichtigt werden.



        Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung