Banner

Mit 6.000 Studierenden in Technik und Wirtschaft sowie 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestalten wir Zukunft. Auf unserem modernen Campus, eingebettet in eine wirtschaftsstarke und attraktive Region im Herzen Bayerns, qualifizieren wir junge Menschen wissenschaftlich und arbeiten an Innovationen.

Werden Sie Teil unseres Erfolges als

Geschäftsführender Projektreferent (m/w/d) für den Ausbau des AWARE-Netzwerks mit Schwerpunkt Brasilien

FORTEC ist die zentrale Anlaufstelle für unsere forschungsaktiven Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Wir bieten die gebündelte Kompetenz rund um die Forschungsförderung im öffentlichen Bereich an. Wir unterstützen bei Antragstellung, koordinieren die administrative Projektabwicklung und fördern Netzwerke. Unter dem Dach unseres Lateinamerikanetzwerks AWARE - Bavarian Center for Applied Research and Technology with Latin America - gestalten wir über mannigfaltige Austauschformate innovative Kooperationen mit ausgewählten Partnern aus den Zielländern Brasilien, Argentinien und Kolumbien.

Ihre Aufgaben

  • Selbständige Unterstützung beim weiteren Ausbau von AWARE sowie bei der Pflege des Netzwerks
  • Proaktive Betreuung laufender Projekte und Ansprechperson für lateinamerikanische und deutsche AWARE-Netzwerkpartner
  • Budgetmonitoring und Berichterstattung sowie erste Ansprechperson gegenüber dem jeweiligen Fördermittelgebern (insbesondere DAAD) und den Partnereinrichtungen
  • Unterstützung der wissenschaftlichen Leitung bei der Erledigung seiner Aufgaben durch Konzeptions-, Verwaltungs- und Vermittlungsleistungen
  • Planung, Koordination und Durchführung von Regelterminen mit den ausländischen Projektpartnern, hochschulinternen Projektleitern und der Hochschulleitung
  • Partnerbesuche im Ausland
  • Planung, Vorbereitung und Durchführung der jährlichen Advisory-Board-Konferenz mit allen Stakeholdern
  • Akquise von passenden regionalen, nationalen und internationalen Förderprogrammen (internationaler Austausch, Forschungsförderungen, Personenaustausch etc.)
  • Konzeption und Initiierung von neuen internationalen (und digitalen) Austauschformaten und Projektvorhaben mit der Schwerpunktregion Lateinamerika
  • Koordination, konzeptionelle Mitarbeit und administrative Unterstützung der Partnerkonsortien bei Förderanträgen
  • Hochschulinterne und externe Marketingmaßnahmen und Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere über Webseite, Newsletter, Pressemeldungen und Social Media

Ihr Profil

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium sowie über nachweisbare Berufserfahrungen mit Lateinamerika, vorzugsweise Brasilien, und mit der Einwerbung und Bewirtschaftung von öffentlichen (Forschungs-)Fördergeldern auf nationaler und/oder internationaler Ebene
  • Erste Erfahrungen im Projekt- und Prozessmanagement sind wünschenswert
  • Gute EDV-Anwenderkenntnisse (MS-Office insbesondere Word, Excel, PowerPoint und Outlook) werden vorausgesetzt
  • Außerdem sind für die Kommunikation mit (internationalen) Partnern gute Deutsch- und Englischkenntnisse erforderlich sowie nach Möglichkeit weitere Fremdsprachenkenntnisse (Portugiesisch, Spanisch) in Wort und Schrift wünschenswert
  • Erste Erfahrungen im Wissenschafts- und Netzwerkmanagement sind von Vorteil
  • Neben Ihrer fachlichen Qualifikation verfügen Sie über Planungs- und Organisationsgeschick, ein gutes Zeitmanagement, Flexibilität und Problemlösungskompetenz
  • Eine ergebnisorientierte, strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise sowie der Wunsch, Ihr Aufgabengebiet im Team engagiert und verantwortungsbewusst mitzugestalten, runden Ihr Profil ab
  •  Die Tätigkeit erfordert eine grundsätzliche Bereitschaft zu Dienstreisen in die Partnerländer (Partnerbesuche von 7-10 Tagen)

Was wir Ihnen bieten

  • Ein dynamisches Umfeld mit flachen Hierarchien und abwechslungsreichen Aufgaben
  • Die technische Ausstattung einer der bundesweit forschungsstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften
  • Kollegiale Zusammenarbeit und vielfältige Austauschmöglichkeiten
  • Flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit zur Telearbeit
  • Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsangebote

Es handelt sich um eine im Rahmen der Projektlaufzeit bis zunächst zum 31.12.2022 befristete Vollzeitstelle mit einem Umfang von 40,10 Wochenstunden im Angestelltenverhältnis. Die Stelle ist bis spätestens 01.06.2021 zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach TV-L in Entgeltgruppe 13. Bei diesen Stellen werden Schwerbehinderte bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGIG).

Bitte bewerben Sie sich bis spätestens 05.03.2021 ausschließlich über den Button "Online-Bewerbung" und reichen Sie alle dort geforderten Unterlagen in unserem Bewerbermanagementsystem ein. Bewerbungen per Post oder E-Mail können wir leider nicht berücksichtigen.

Ihr Team der Abteilung Service Recruiting und Personalentwicklung


Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung