Banner

Mit 6.500 Studierenden in Technik und Wirtschaft sowie 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestalten wir Zukunft. Auf unseren modernen Campus, eingebettet in eine wirtschaftsstarke und attraktive Region im Herzen Bayerns, qualifizieren wir junge Menschen wissenschaftlich und arbeiten an Innovationen.

Werden Sie Teil unseres Erfolges als

Doktorand (m/w/d) Werkstoffe und Prozesse für die Mikroelektronik

Am Institut für Innovative Mobilität an der THI entwickeln motivierte Forschungsteams die elektronischen Systeme der Zukunft. Neben der Performancesteigerung, Miniaturisierung und der Reduzierung des Energieverbrauchs sind hierbei Zuverlässigkeit und hohe Lebensdauer im automobilen Umfeld von großer Bedeutung. Die Aufbau- und Verbindungstechnik (AVT) ist ein interdisziplinäres Forschungsgebiet innerhalb der Mikroelektronik. Ein zentraler Forschungsschwerpunkt im Institut ist die Entwicklung innovativer Aufbau- und Verbindungstechnik für die Leistungs- und Optoelektronik. Hierbei steht im Forschungsprojekt das Kupfersintern mit Kupferpasten und Folien im Vordergrund.

Was Sie bei uns machen werden

  • Prozessentwicklung für Sintern und Löten in der Mikroelektronik
  • Charakterisierung der Eigenschaften und Qualität der elektrischen und mechanischen Verbindungen mit materialwissenschaftlichen und physikalischen Messmethoden (SEM, SAM, µRaman, TTA, Schertest und scherkriechen (optischer Messstand), Transiente Thermische Analyse, Elektrische Leitfähigkeit)
  • Funktions-, Zuverlässigkeits- und Lebensdaueranalyse der neuen Aufbau- und Verbindungstechnik mit Hilfe beschleunigter Alterung und über Zustands Monitoring im Feld
  • Entwicklung eines Digitalen Zwillings (Finite Element Simulationen) für den Sinterprozess und die erzielten Verbindungen über Multiphysics Simulationen, insbesondere thermomechanische FE Simulationen
  • Erweiterung der FE Modelle durch Maschinelles Lernen auf Basis der Messdaten

    Was Sie mitbringen

  • Wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master oder Diplom) mit sehr guten Noten in Materialwissenschaft, Physik, Chemie, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Mikrosystemtechnik, Maschinenbau, Informatik oder Mathematik bzw. einem verwandten Bereich
  • Erfahrung auf dem Gebiet der Finiten Element Simulation idealerweise mit ANSYS (Thermomechanik) sowie Kenntnisse in der Aufbau- und Verbindungstechnik von Mikroelektronik und/oder der Materialwissenschaft, insbesondere Löten, Sintern und Kleben
  • Wünschenswert sind auch Erfahrungen im Bereich Messtechnik und dem Schaltungslayout
  • Programmierkenntnisse (zum Beispiel C#, Matlab, Python)
  • Kommunikationssicheres Deutsch und/oder Englisch und mindestens Grundkenntnisse in der jeweils anderen Sprache

Worauf Sie sich bei uns freuen können

  • In 40,10 Wochenstunden haben Sie die Möglichkeit an einem hochmodernen Arbeitsplatz Ihre Visionen in die Realität umzusetzen
  • Ein gesichertes Arbeitsverhältnis beim Freistaat Bayern und eine Bezahlung nach TV-L EG 13 bieten Ihnen die nötige Planungssicherheit
  • Über einen Zeitraum von 36 Monaten begleitet Sie Ihr erfahrener Doktorvater bei allen Fragestellungen und Anliegen rund um Ihre Promotion
  • Große Freiheit bei der Gestaltung des Arbeitstages, durch Gleitzeit, Telearbeit, Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz sowie Mitarbeiterangebote in Mensa und Cafeteria und kostenlose Mitarbeiterparkplätze erleichtern Ihnen den Alltag



Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Portal bis einschließlich 11.10.22. Bei Fragen können Sie sich gerne unter +49 841 9348-5056 an Natalie Folger wenden.

Bei diesen Stellen werden Schwerbehinderte bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGIG).

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung