Innovativ. Weltoffen. Verantwortlich.

Mit 5800 Studierenden in Wirtschaft und Technik und 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestalten wir Zukunft. Erfolge in der praxisorientierten Lehre, der angewandten Forschung und der akademischen Weiterbildung sind unser Antrieb.

Die Arbeits- und Forschungsgebiete des Instituts für Innovative Mobilität treffen genau das Leitbild der TH Ingolstadt. Diese hat nämlich das Ziel, führende Mobilitäts-Hochschule Deutschlands zu werden. Der Wohlstand unserer Gesellschaft und unsere Wirtschaftskraft gehen einher mit einer stetigen Zunahme an Mobilität. Deshalb forscht das Institut an Mobilitätslösungen für morgen.

Gestalten Sie diese Zukunft mit uns als 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) - Softwareentwicklung


Institut für Innovative Mobilität


(Kennziffer P-19/43)

in der Forschungsgruppe Elektromobilität und Lernfähige Systeme (www.thi.de/els). Unter lernfähigen Systemen versteht man Systeme, die sich selbst Wissen aneignen können. Im Fokus stehen insbesondere Anwendungsbereiche der Elektromobilität.

Ihre Aufgaben:

  • Entwicklung und Evaluierung von Software- und Kommunikations-Konzepten für innovative E/E-Systeme im Bereich Elektromobilität
  • Implementierung und Test von Prototypen-Software für eingebettete Systeme
  • Wissenschaftliche Untersuchung von SW-Architekturkonzepten, Betriebssystemen und Programmiersprachen im Bereich automobiler Steuergeräte
  • Evaluierung von Safety- und Security-Konzepten für sicherheitskritische eingebettete Systeme
  • Arbeiten in einem großen Team aus Ingenieuren und Wissenschaftlern unterschiedlicher Disziplinen und Fachrichtungen

Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Informatik, Elektrotechnik oder einer vergleichbaren Studienrichtung
  • Entwicklungserfahrung mit C/C++ und Skriptsprachen (Python)
  • Erfahrung in Entwicklung von eingebetteten Systemen im Automobilbereich
  • Kenntnisse von verteilten Systemen und Multi-Core Architekturen wünschenswert
  • Erfahrung in Entwicklung sicherheitskritischer Systeme wünschenswert
  • Erfahrungen in wissenschaftlichem Arbeiten wünschenswert
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
    Problemlösungsfähigkeit und Kreativität
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit


Es handelt sich um eine auf zunächst zwei Jahre befristete Vollzeitstelle im Angestelltenverhältnis. Die Vergütung erfolgt nach TV-L in Entgeltgruppe 13. Eine Verlängerung der Stelle wird angestrebt.

Wir bieten Ihnen:

  • einen modernen Arbeitsplatz in zentraler Lage
  • familienfreundliche Rahmenbedingungen mit flexibler Arbeitszeitgestaltung
  • ein spannendes und lebhaftes Arbeitsumfeld
  • umfangreiche Fortbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Alle Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist.

Bei diesen Stellen werden Schwerbehinderte bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGIG).

Bewerbungen in elektronischer Form sind erwünscht. Bitte senden Sie hierfür Ihre aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisabschriften und Nachweise über die bisherige Tätigkeit) unter Angabe der Kennziffer bis spätestens 30.4.2019 als Datei im pdf-Format an karriere@thi.de .

Kontakt

Technische Hochschule Ingolstadt
University of Applied Sciences
Postfach 21 04 54
85019  Ingolstadt

Service Recruiting und Personalentwicklung
Verena Krauß
Telefon 0841 9348–5110

Service Recruiting und Personalentwicklung
Julia Schmidt
Telefon 0841 9348–5088