Innovativ. Weltoffen. Verantwortlich.

Mit 5800 Studierenden in Wirtschaft und Technik und 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestalten wir Zukunft. Erfolge in der praxisorientierten Lehre, der angewandten Forschung und der akademischen Weiterbildung sind unser Antrieb.

Im Bereich der angewandten Forschung zählt die Technische Hochschule Ingolstadt zu den führenden Hochschulen in Deutschland. Die Fahrzeugsicherheitsforschung bildet eine tragende Säule im Forschungsportfolio der Hochschule. Mit dem Forschungs- und Testzentrum CARISSMA, dem bundesweit ersten Forschungsbau an einer Fachhochschule, stehen dafür seit 2016 mehrere hochmoderne Versuchsanlagen zur Verfügung, darunter eine Indoor-Testanlage für Crash- und ADAS-Versuche sowie ein Testgelände für integrale Sicherheitssysteme. Ziel der vom Wissenschaftsrat empfohlenen interdisziplinären Forschungsaktivitäten ist die Entwicklung von CARISSMA zu dem wissenschaftlichen Leitzentrum für die angewandte Fahrzeugsicherheitsforschung. Im Fokus steht dabei die gemeinsame Realisierung eines innovativen globalen Sicherheitssystems, das mit Hilfe von integralen und kooperativen Sicherheitsfunktionen die Sicherheit im Straßenverkehr gravierend steigert und Testmethoden und Verfahren erforscht, die eine Überführung dieser Systeme in die Anwendung möglich machen. Details dazu finden Sie unter www.carissma.eu

Gestalten Sie diese Zukunft mit uns als 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) für Sensorbasierte Umfelderkennung beim Sicheren Automatisierten Fahren


Forschungs- und Testzentrum CARISSMA


(Kennziffer P-18/140)

Ihre Aufgaben:

  • Durchführung von wissenschaftlichen Projekten im Bereich Sicheres Automatisiertes Fahren und Vorausschauende Crasherkennung.
  • Konzeption, Durchführung und Auswertung von Versuchen.
  • Erstellung von wissenschaftlichen Publikationen sowie Präsentation der wissenschaftlichen Arbeit auf nationalen und internationalen Konferenzen


Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossene wissenschaftliches Hochschulstudium in Elektrotechnik, Mechatronik, Informatik oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Berufserfahrung im automobilen Forschungs- bzw. Entwicklungsbetrieb sowie in der Konzeption, Durchführung und Koordination von Forschungs- bzw. Entwicklungsprojekten
  • Selbstständiges und ergebnisorientiertes Arbeiten sowie Teamfähigkeit
    Sicheres Auftreten, Verhandlungsgeschick und sehr gute Kommunikationsfähigkeit.
  • Führerschein Klasse B.
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie die Bereitschaft zur Teilnahme an mehrtägigen Veranstaltungen im In- und Ausland werden vorausgesetzt

Es handelt sich um eine auf ein Jahr befristete Vollzeitstelle im Angestelltenverhältnis. Eine Verlängerung der Stelle wird angestrebt. Die Vergütung erfolgt nach TV-L. Die Möglichkeit zur Promotion wird explizit unterstützt.

Wir bieten Ihnen:

  • einen modernen Arbeitsplatz in zentraler Lage
  • familienfreundliche Rahmenbedingungen mit flexibler Arbeitszeitgestaltung
  • ein spannendes und lebhaftes Arbeitsumfeld
  • umfangreiche Fortbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Alle Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist.

Bei diesen Stellen werden Schwerbehinderte bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGIG).

Bewerbungen in elektronischer Form sind erwünscht. Bitte senden Sie hierfür Ihre aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisabschriften und Nachweise über die bisherige Tätigkeit) unter Angabe der Kennziffer bis spätestens 07.01.2019 als Datei im pdf-Format an karriere@thi.de .

Kontakt

Technische Hochschule Ingolstadt
University of Applied Sciences
Postfach 21 04 54
85019  Ingolstadt

Service Personal/ Organisation
Johannes Reile (Leitung)
Telefon 0841 9348–5230

Service Personal/ Organisation
Verena Krauß
Telefon 0841 9348–5110